Hilfreiche Ratschläge

Wie man Karies ohne Zahnarzt los wird

Zahnkaries ist ein ernstes Problem, mit dem viele Menschen konfrontiert sind. Dieser Prozess hat zahlreiche negative Folgen. Aus diesem Grund müssen Sie über die Vorbeugung und rechtzeitige Behandlung der Krankheit nachdenken. Es gibt auch viele Möglichkeiten, um Karies zu Hause zu behandeln. Jede Methode hat ihre eigenen positiven Eigenschaften und Merkmale.

Feature

Zahnkaries ist ein komplexer pathologischer Prozess, der nach dem Zahnen auftritt. Hartes Gewebe wird weich, was zur Bildung von Hohlräumen führt. Aus dem Lateinischen übersetzt bedeutet dieser Begriff wörtlich "Karies". Er wird häufig für verschiedene Erkrankungen des Zahnharts verwendet, deren Anzeichen Dentin und Zahnschmelz zerfallen.

Zahnkaries tritt in verschiedenen Altersstufen und in verschiedenen Formen auf. Meistens beginnt das Problem aufgrund der Aktivität von Bakterien wie Streptococcus mutans, die sich normalerweise in Form von Plaque auf der Oberfläche des Zahnschmelzes ansammeln. Sie können es mit einer Zahnbürste und einer speziellen Lösung zum Spülen der Mundhöhle entfernen. Zahnärzte unterscheiden zwei Stadien der Karies: das erste, das durch die Bildung eines weißen oder pigmentierten Flecks gekennzeichnet ist, und das zweite, wenn der Defekt bereits an den Zahnhartsubstanzen erkennbar ist.

Was ist die Krankheit gefährlich?

Obwohl die meisten Menschen Karies als eine einfache und leichtfertige Situation betrachten, die später angegangen werden kann, liegen die Dinge anders. Tatsache ist, dass Zahnprobleme die Qualität der Lebensmittelverarbeitung in der Mundhöhle eines Menschen bzw. die Funktion seines Verdauungssystems unmittelbar beeinflussen. Karieskomplikationen bringen sowohl aus funktioneller als auch aus ästhetischer Sicht eine Menge Probleme mit sich. Dies kann Folgendes umfassen:

  • Eine ständige Infektionsquelle kann bei einer Person zu einer allergischen Reaktion führen.
  • Die Krankheit beeinträchtigt die Arbeit der Organe des Kreislaufsystems.
  • Schwere Krankheiten sind bei fortgeschrittener Karies häufig. Pulpitis, Parodontitis und Flussmittel - dies ist keine vollständige Liste der Probleme.
  • Bei kranken Zähnen fällt die Belastung beim Kauen nur auf eine Seite der Mundhöhle, was zum Kauen von Lebensmitteln von schlechter Qualität führt. Dies führt wiederum zu Gastritis, Sodbrennen und Verdauungsstörungen.

Ästhetische Beschwerden sind ebenfalls wichtig. Aufgrund schlechter Zähne fühlt sich eine Person in der Gesellschaft unsicher, zögert zu lächeln, zu lachen, mit Menschen zu kommunizieren.

Anzeichen der Krankheit

Sie erkennen das Problem an folgenden Symptomen:

  • Offensichtliche dunkle Flecken auf den Zähnen. In diesem Fall sprechen wir meistens über ein Problem wie oberflächliche Karies.
  • Die Zähne sind rau geworden, was mit der Zunge zu spüren ist.
  • Während der Mahlzeit fangen die Zähne an zu schmerzen und reagieren auch scharf auf kalte, heiße, süße und saure Lebensmittel.
  • Mit einem Zahnstocher oder sogar einer Zunge können Sie leicht Hohlräume in Ihren Zähnen abtasten.

Wenn Sie Karies auslösen, kann sich diese auf die Innenseite des Zahns ausbreiten, wo sich die Nervenenden befinden. In diesem Fall verspürt eine Person beim Essen starke Schmerzen und Beschwerden.

Ursachen des Problems

Oberflächliche oder mittelschwere Karies kann aus verschiedenen Gründen auftreten. Dies wird durch die individuellen Eigenschaften des Körpers, die Stabilität des Zahngewebes und des Immunsystems sowie den Lebensstil beeinflusst. Im Allgemeinen können wir die folgenden Faktoren unterscheiden, die dieses Problem betreffen:

  • Berufliche Tätigkeit. Es ist erwiesen, dass Menschen, die in Unternehmen arbeiten, die Säuren und Laugen produzieren, mit größerer Wahrscheinlichkeit an der Krankheit leiden als andere.
  • Alter. Am häufigsten leiden Kinder an dieser Krankheit. Milchverfall ist auf der ganzen Welt weit verbreitet.
  • Geographie. Verschiedene Studien zeigen, dass die Region, in der ein Mensch lebt, direkt für seine Veranlagung zu diesem Problem verantwortlich ist. Dies ist insbesondere auf das Vorhandensein von Fluorid in Wasser zurückzuführen.
  • Geschlecht Bei Frauen sind mittlere und oberflächliche Karies weitaus häufiger als beim stärkeren Geschlecht. Dies ist auf die Geburt von Kindern, das Füttern eines Kindes sowie ein höheres Verlangen nach Süßigkeiten zurückzuführen.
  • Physiologie. Jeder Mensch hat die Bildung von weichen Plaques und der Prozess der Vermehrung von Bakterien ist von Natur aus individuell. Dies betrifft das Kariesstadium.

Es ist auch wichtig, den genetischen Aspekt zu berücksichtigen. Der Zustand des Zahnschmelzes, die Art und Art des Speichels, der Grad der Vermehrung von Bakterien und andere Faktoren werden vererbt.

Prävention

Es wäre vernünftig, nicht auf das Auftreten der Krankheit zu warten, sondern ihr Auftreten zu verhindern, insbesondere wenn es um Karies der Vorderzähne geht. Um Ihre Zähne gesund zu halten, müssen Sie die folgenden Regeln einhalten:

  • Reinigen Sie die Mundhöhle mindestens zweimal täglich gründlich.
  • Für die Reinigung müssen Sie eine richtig ausgewählte Zahnbürste und Zahnpasta verwenden.
  • Zahnstein regelmäßig entfernen.
  • Besuchen Sie den Zahnarzt 1-2 Mal im Jahr zur Vorbeugung.

Besonderes Augenmerk sollte auf die richtige Ernährung gelegt werden. Es ist notwendig, die Verwendung von süßen und stärkehaltigen Lebensmitteln zu reduzieren, mehr Obst, Gemüse und Produkte zu essen, die Kalzium enthalten.

Kariesbehandlung

Wenn eine Person an schwerer oberflächlicher oder mittelschwerer Karies leidet, ist die notwendige Hilfe eines Spezialisten erforderlich, der normalerweise die folgenden Verfahren umfasst:

  • Professionelle Plaqueentfernung mit Zahnschmelz. Hierfür werden Werkzeuge mit Spezialdüsen, abrasive Zahnpasten sowie spezielle harte Bürsten verwendet.
  • Einbau von Füllungen mit der Auswahl einer Option mit identischer Zahnschmelzfarbe. Es kommt auf die Attraktivität eines Lächelns an. Dies gilt insbesondere dann, wenn Karies der Vorderzähne vorliegt.
  • Die Verwendung von Anästhesie. In den meisten Fällen helfen nur Schmerzmittel den Patienten, das Bohren von Geweben zu tolerieren, die stark von Karies betroffen sind. Dieser Moment ist sehr wichtig, daher ist es notwendig, ihn nur dem Fachmann anzuvertrauen.
  • Der Prozess des Polierens und zusätzlichen Schleifens der Zähne.

Ein wichtiger Schritt in der Arbeit des Zahnarztes ist die Entfernung von Geweben, die von der Arbeit von Mikroorganismen betroffen sind. Zu diesem Zweck werden moderne Bohrer eingesetzt.

Behandlung von Karies mit Volksheilmitteln

Wenn eine Situation eingetreten ist, in der eine Person Karies entdeckt hat, jedoch aus verschiedenen Gründen derzeit keine Möglichkeit besteht, einen Zahnarzt aufzusuchen, können alternative Methoden Abhilfe schaffen. Wie behandelt man Karies zu Hause? Es gibt viele Möglichkeiten, um dieses Problem zu lösen. Beachten Sie jedoch, dass dies nur funktioniert, wenn sich die Krankheit in einem frühen Stadium der Entwicklung befindet. Wenn das Gewebe stark betroffen ist, müssen Sie sich an einen Spezialisten wenden.

Die Anwendung von Volksheilmitteln ist normalerweise recht einfach und erfordert keine besonderen Fähigkeiten oder Fertigkeiten. Alle Produkte sind schnell zuzubereiten, kostengünstig und hochwirksam. Wenn Sie die maximale Wirkung erzielen möchten, wählen Sie die beste Kombination verschiedener Behandlungsmöglichkeiten, sowohl für den folkloristischen als auch für den professionellen Bereich. Es ist auch wichtig, Mittel zur Vorbeugung anzuschließen, die den Prozess der Zerstörung des Zahngewebes stoppen und dem Körper helfen, das Problem so schnell wie möglich zu beseitigen.

Ursachen für Karies

Karies ist eine ziemlich gefährliche Krankheit, die zu unangenehmen Folgen führen kann. Karies verdirbt nicht nur den Zahnschmelz, sondern zerstört auch die Zahnwurzel. Dies kann die Grundlage für die Entwicklung solcher "Zahn" -Erkrankungen wie Parodontitis, Pulpitis, Flux werden.

Ein Patient mit Karies blutet anschließend aus dem Zahnfleisch und es ist Mundgeruch. Durch Karies können auch innere Organe - Magen und Leber - leiden. Eine Person kann einen Zahn verlieren, wenn die Behandlung von Karies nicht rechtzeitig begonnen wird.

Was sind die Ursachen für Karies?

  1. Schlechte oder unvollständige Mundpflege
  2. Falsch ausgewählte Zahnbürste und / oder Zahnpasta
  3. Rauchen
  4. Schwaches Immunsystem
  5. Erbliche Veranlagung
  6. Verwendung von Produkten, die sich negativ auf den Zahnschmelz auswirken (salzig, sauer, heiß oder zu kalt)
  7. Mechanische Beschädigung des Gebisses

Charakteristische Karieszeichen:

  • Die Farbe des Zahnschmelzes ändert sich (Flecken erscheinen, der Zahnschmelz wird dunkler)
  • Ein Schmerz mit einem schmerzenden Charakter erscheint
  • Die Entstehung einer akuten Empfindlichkeit
  • Beim Essen treten unangenehme Empfindungen auf
  • Mundgeruch gehört

Wenn solche Anzeichen auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen und mit der Behandlung beginnen.

Karies bei Kindern

Karies kann nicht nur bei Erwachsenen, sondern auch bei Kindern auftreten, selbst bei Milchzähnen. Die Gründe für die Bildung von kariösen Plaques bei Kindern:

  1. Unzureichende Mund- und Zahnhygiene.
  2. Übermäßiger Verzehr von Süßigkeiten und Lebensmitteln mit hohem Kohlenhydratgehalt.
  3. Schnuller und Nippelflaschen werden seit langem verwendet.
  4. Mit der Nahrung erhält das Kind wenige nützliche Elemente (Kalzium, Fluor).

Karies von Milchzähnen muss behandelt werden, obwohl sie herausfallen. Wenn Milchzähne nicht behandelt werden, verbleiben die Bakterien in der Mundhöhle und zerstören weiterhin das Zahngewebe, wodurch der Vorgang des Ausbruchs von bleibenden Zähnen erschwert wird.

Der Zahnarzt behandelt Karies bei Kindern mit einer Zahnschmelzreinigung und -füllung.

Ist es möglich, Karies ohne Zahnarzt loszuwerden?

Das Fortschreiten der Karies erfolgt in drei Stufen.

1. Stufe - initial. Es ist äußerst schwierig, Karies zu diagnostizieren, ohne in diesem Stadium einen Zahnarzt zu untersuchen, weil Auf dem Zahnschmelz tritt kaum sichtbare Plaque auf, die keine Beschwerden oder Schmerzen verursacht.

2. Stufe - Durchschnitt. Die kariöse Stelle ist zu diesem Zeitpunkt bereits spürbar größer und es tritt ein schmerzhaftes Gefühl auf, insbesondere unter dem Einfluss von „Reizstoffen“ (heiß, kalt, Berührung mit einer Zahnbürste).

3. Stufe - tiefe Karies. Es ist durch eine Schädigung des Zahnschmelzes und der Zahnwurzel gekennzeichnet. Parodontitis, Pulpitis, entzündliche Prozesse beginnen.

Die Selbstbehandlung von Karies ist in den ersten beiden Stadien akzeptabel. Tiefe Karies kann nicht zu Hause behandelt werden, und Selbstmedikation kann die Situation nur verschlimmern. Auch bei einer komplizierten Form der Erkrankung sollten Sie so schnell wie möglich zum Zahnarzt gehen.

Die Heilung von Karies im Anfangsstadium und im mittleren Stadium zu Hause ist ein ziemlich langer und schwieriger Prozess, der viel Zeit und Mühe erfordert. Warten Sie nicht auf ein sofortiges Ergebnis, denn Die Wiederherstellung des Zahnschmelzes erfolgt schrittweise.

Alternative Methoden zur Behandlung von Karies

Alternative Methoden zur Behandlung von Karies zielen darauf ab, Bakterien abzutöten und Entzündungen zu lindern. Spülungen und Kompressen sind die wirksamsten Methoden zur Bekämpfung von kariösem Plaque.

  1. Propolis bekämpft Bakterien und reichert den Zahnschmelz mit Mineralien an und beseitigt Mikrodefekte in der Krone. Um eine Spülung vorzubereiten, benötigen Sie 2 EL. Propolis in 250 ml kochendem Wasser verdünnen. Mindestens zwei Minuten lang ausspülen.
  2. Salbei wirkt sehr effektiv auf Mikroben und zerstört sie. Für den Eingriff benötigen Sie 2 EL. Salbei gießen Sie eine Tasse kochendes Wasser. Eine Stunde schreiben.
  3. Luft beruhigt Zahnschmerzen. Um eine Lösung zu finden, müssen Sie die Calamuswurzeln fein hacken und einen Liter Wodka einschenken. Eine Woche ziehen lassen. Bei dieser Lösung müssen Sie nachts nach dem Zähneputzen den Mund ausspülen.
  4. Jeder weiß, dass Waschmittel gut mit Pilzen und Bakterien umgehen. Eine wässrige Seifenlösung kann helfen, Zahnverfall loszuwerden.
  5. Zwiebelschale tötet nicht nur Bakterien, sondern lindert auch die Schmerzen. 2 Esslöffel Zwiebelschalen müssen einen Liter kochendes Wasser einschenken und einen Tag warten, um darauf zu bestehen. Danach wird die Infusion gefiltert. Einmal am Tag ausspülen.
  6. Kampferöl wird als Kompresse verwendet. Es beseitigt Schmerzen gut und fördert auch die Gewebereparatur. Es reicht aus, ein in Kampferöl getränktes Wattepad für einige Minuten auf den betroffenen Zahn aufzutragen. Um einen erkrankten Zahn herum kann auch Öl in das Zahnfleisch eingerieben werden.
  7. Kochsalzlösung hält Zähne und Zahnfleisch gesund. Für die Zubereitung der Lösung benötigen Sie Meersalz oder gewöhnliches Tafelsalz. 2 TL Salz sollte mit einem Glas warmem, gekochtem Wasser gegossen werden. Salz in einem Glas sollte gerührt werden, bis es vollständig aufgelöst ist. Eine solche Lösung kann den ganzen Tag nach jeder Mahlzeit verwendet werden.
  8. Bei Zahnfleischentzündungen hilft die Infusion von Aloe und Zitronenmelisse gut. Es wird 1 Esslöffel dauern. gehackte Aloe Blätter, 2 EL. Johanniskraut und 8 TL Zitronenmelisse. Alles, was Sie zum Mahlen, Mischen und Gießen von 3 Tassen kochendem Wasser benötigen. Die Mischung wird vier Stunden lang infundiert.
  9. Schachtelhalm hilft, Bakterien zu zerstören, die die Entwicklung von Karies provozieren. Mit einer Lösung aus Schachtelhalm können Sie Ihren Mund nach jeder Mahlzeit ausspülen oder einfach 2-3 mal täglich 5 Minuten lang wie Kaugummi kauen.

Homöopathische Mittel gegen Karies

Homöopathische Mittel werden in Kombination mit den wichtigsten im Kampf gegen Karies eingesetzt. Homöopathische Mittel tragen nicht zur Wiederherstellung eines bereits zerstörten Zahns bei, sondern stoppen den kariösen Ausbreitungsprozess, töten Bakterien ab und entfernen Entzündungen aus dem Gewebe.

Übliche homöopathische Mittel, die sich gegen Karies als wirksam erwiesen haben:

  • Kohlensäurehaltiger Kalk (aus Austernschalen). Es wird verwendet, um den Zahnschmelz im Anfangsstadium der Karies wiederherzustellen.
  • Calcarea Fluoric. Kämpft effektiv gegen alle Erkrankungen des Zahnschmelzes.
  • Fluoricum Acidum. Es ist besonders gut für Läsionen des Kronenhalses zu verwenden.
  • Meserium (aus der Rinde eines Wolfsbastes). Es bekämpft Bakterien gut. Es bezieht sich jedoch auf toxische Substanzen, weshalb bei der Verwendung Vorsicht geboten ist.
  • Thuja ätherisches Öl. Es stoppt die zerstörerischen Prozesse des Zahngewebes, verringert die Empfindlichkeit der Kronen.

Zahnpasten und Kariesgele

Mit Hilfe von fluoridhaltigen Pasten und Gelen kann Karies selbständig behandelt werden. Gegen Karies werden Pasten eingesetzt, um das Mineralgewebe der Zähne mit Fluoridverbindungen zu stärken. Es wird empfohlen, medizinische Pasten zusammen mit dem Zahnarzt auszuwählen, wobei die mit der Nahrung wahrgenommene Fluoridmenge zu berücksichtigen ist.

Für die tägliche Zahnpflege müssen medizinische Pasten verwendet werden. Der Kampf gegen Karies dauert 2-3 Monate mit obligatorischen Unterbrechungen.

Die folgenden therapeutischen Pasten liefern gute Ergebnisse bei der Vorbeugung und Behandlung von Karies:

  • Lacalut Fluor
  • Fluorodent
  • Neues Perlenfluorid
  • Colgate Maximum
  • Pepsodent
  • Apadent

Heilgele gegen Karies sind sehr wirksam, da sie chemisch inkompatible Elemente kombinieren (die Wassermembran verhindert die Reaktion zwischen ihnen). Die Wirkung von Gelen beruht auf einer Erhöhung des Salzgehalts des Zahnschmelzes.

Gele eignen sich eher für vorbeugende Maßnahmen, eine Behandlung von Karies ist jedoch erst im ersten Stadium möglich.

Zahngel sollte abends nach dem Zähneputzen mit einer Bürste in den Zahnschmelz eingerieben werden. Der Eingriff sollte 2-3 Minuten dauern.

1. Ändern Sie Ihre Essgewohnheiten

Teilweise Ernährungsumstellungen und die Einhaltung der Regeln einer gesunden Ernährung an sich verbessern die Gesundheit, unabhängig von Ihrem Ziel. Studien zufolge Ernährungsumstellungen können tatsächlich die Kariesbildung umkehren. Wir wissen bereits, dass zuckerreiche Lebensmittel zu Karies führen und Phytinsäure die Calciumaufnahme beeinträchtigt. Wenn Sie jedoch Ihre Essgewohnheiten geändert haben, ist es unwahrscheinlich, dass Sie auf ein solches Problem stoßen.

  • Iss mehr Kalzium: Dies ist der Hauptbestandteil von Knochen und Zähnen. Iss jeden Tag Milchprodukte (Milch, Joghurt, saure Sahne, Käse).
  • Trinken Sie zuckerfreie Getränke, vermeiden Sie Soda und Saft. Trinken Sie klares Wasser, Fruchtsmoothies und ungesüßten Tee. Wasser ist im Allgemeinen sehr wohltuend für den Körper: Es versorgt uns mit Feuchtigkeit und trägt zu einer stärkeren Speichelabgabe bei.

2. Kauen Sie zuckerfreien Kaugummi

Es klingt seltsam, aber zuckerfreies Zahnfleisch kann tatsächlich Karies verhindern. Die meisten dieser Kaugummis enthalten Xylitol, einen natürlichen Süßstoff. Im Gegensatz zu Lebensmitteln führt Xylit nicht zum Wachstum von Bakterien im Mund. Auch wenn Sie kauen, Der Speicheleinfluss löst auf natürliche Weise Speisereste aus.

Obst- und Gemüsebehandlung

Eine der effektivsten Methoden zur Behandlung von Karies zu Hause ist Gemüse und Obst. Folgende Volksrezepte gibt es:

  • Rote Beete. Es ist notwendig, die Rüben am erkrankten Zahn zu befestigen und für 20-30 Minuten aufzubewahren. Hierfür können Sie auch ein geriebenes Gemüse verwenden.
  • Banane Für medizinische Zwecke wird eine Bananenschale verwendet. Es muss gerieben und leicht getrocknet werden und dann auf den Zahn aufgetragen werden.

Um einen zusätzlichen Effekt zu erzielen, können Rüben oder Bananen mit Olivenöl sowie Jodsalz ergänzt werden. Die resultierende Mischung sollte langsam in das Zahnfleisch eingerieben werden. Der Vorgang muss 2-3 mal am Tag wiederholt werden.

Waschmittel

Zu medizinischen und vorbeugenden Zwecken können Sie gewöhnliche Haushaltsseife verwenden. Dazu müssen Sie eine Seifenlösung vorbereiten und die Zähne wie eine normale Zahnpasta putzen. Spülen Sie danach Ihren Mund gründlich mit viel Wasser aus. Für jedes Verfahren sollte nur frisch zubereitetes Seifenwasser verwendet werden.

Die heilende Wirkung von Waschmittel besteht darin, dass eine große Menge Desinfektionsmittel auf die Zahnoberfläche gelangt, wodurch eine Vielzahl von Bakterien abgetötet werden. Dies ist dem zu verdanken, dass dieses Werkzeug bei fäulniserregenden Zahnverletzungen einen positiven Effekt hat.

Heilkräuter sind ein hervorragendes Mittel zur Bekämpfung dieser Krankheit. Wie behandelt man in diesem Fall Karies zu Hause? Die folgenden Optionen sind besonders effektiv:

  • Salbei. Salbeiöl ist schädlich für Pilze und Bakterien, die in Gegenwart von Karies wirksam sind. Dazu müssen 2 Esslöffel einer trockenen Pflanze mit einem Glas kochendem Wasser übergossen werden, eine Stunde ziehen lassen und den Mund regelmäßig ausspülen.
  • Chinesisches Zitronengras. Es wirkt ähnlich wie Salbei. Dazu werden Rinde und Zweige der Pflanze mit heißem Wasser übergossen und im Wasserbad eine halbe Stunde erhitzt. Die Brühe kann getrunken werden, indem man sie einige Sekunden im Mund hält.
  • Luft. Zu diesem Zweck sollte die Hälfte der Calamuswurzel mit einem Glas Wodka und einem Glas Wasser übergossen werden. Das fertige Produkt muss zweimal täglich mit Wasser verdünnt und der Mund ausgespült werden.

Um die Heilwirkung des Krauts zu erhöhen, können Sie es kombinieren.

Die Verwendung von pflanzlichen Arzneimitteln

Verschiedene Mischungen auf Basis verschiedener Heilkräuter können die therapeutische Wirkung von Pflanzen um ein Vielfaches verstärken. Die folgenden Optionen sind besonders effektiv:

  • Mischen Sie einen Esslöffel Gras der Kamille, Johanniskraut und Ringelblume, gießen Sie zwei Gläser kochendes Wasser und bestehen Sie auf eine Stunde. Bedeutet, dass Sie Ihren Mund nach jeder Mahlzeit ausspülen müssen.
  • Die Kombination aus Zitronenmelisse, Brennnessel und Erdbeere zu gleichen Anteilen, die mit heißem Wasser übergossen wird und in einer Thermoskanne zwei Stunden köchelt. Tinktur sollte zweimal täglich verwendet werden, um die Mundhöhle zu spülen.
  • Eine Mischung aus Minze und Fenchel in gleichen Mengen. 50 Gramm der Mischung sollten für drei Monate auf einem halben Liter Wodka bestehen. Ein Teelöffel Tinktur wird in einem Glas warmem Wasser verdünnt und spült Ihnen nach jeder Mahlzeit den Mund aus.

Diese Optionen können verwendet werden, um Karies für einen Monat zu behandeln.

Verwendung von Propolis

Propolis gilt als eines der wirksamsten Mittel gegen Karies und andere Zahnprobleme. Für die therapeutische Wirkung muss Propolis abgestellt, in ein Wattestäbchen gelegt und auf die betroffene Stelle aufgetragen werden. Bewahren Sie das Produkt 30 Minuten lang auf.

Propolis hat aufgrund der zahlreichen Harze und Mineralien in seiner Zusammensetzung starke antibakterielle und antiseptische Eigenschaften. Propolis wirkt sehr schnell auf den betroffenen Zahn und verlangsamt den Zerstörungsprozess.

Andere Mittel

Andere Mittel helfen auch bei der Bekämpfung von Karies:

  • Tannenöl. Es ist notwendig, ein Wattestäbchen in dieses Produkt einzutauchen und es für einige Minuten auf einen erkrankten Zahn aufzutragen.
  • Kampfer. Eine gute Option für Karies. Mit diesem Werkzeug müssen Sie das Zahnfleisch schmieren.
  • Der Knoblauch. Es hilft bei Schmerzen. Machen Sie dazu eine Paste aus Knoblauchzehen und tragen Sie sie mit einem Wattestäbchen auf den Zahn auf. Die Paste muss aufbewahrt werden, bis die Zahnschmerzen abgeklungen sind.
  • Die Zwiebel. Die Schale muss 8 Stunden lang in zwei Gläsern kochendem Wasser gehalten werden. Spülen Sie mit dieser Lösung Ihren Mund dreimal täglich aus.
  • Salz Salz eignet sich hervorragend zum Spülen des Mundes, insbesondere für Meersalz. Dazu sollten 40 Gramm Salz in einem Glas warmem Wasser aufgelöst werden und die Lösung etwa drei Minuten lang im Mund behalten.

Karies ist ein ernstes Problem, das für den ganzen Körper gefährlich ist. Im Anfangsstadium der Krankheit helfen verschiedene Volksheilmittel perfekt. Sie helfen, Schmerzen zu lindern, Bakterien abzutöten und den Zerstörungsprozess zu stoppen. Dies ist jedoch nur eine vorübergehende Maßnahme. Um eine schwierigere Situation zu vermeiden, müssen Sie sich unbedingt an einen Fachmann wenden.

Ist es möglich, Karies ohne die Intervention eines Zahnarztes loszuwerden?

Vor nicht allzu langer Zeit schien es unmöglich, Karies ohne die Hilfe eines Zahnarztes und eines Bohrers zu heilen. Die Aufbereitungstechnik hat sich seit Jahrzehnten nicht verändert, lediglich die Ausstattung war Änderungen unterworfen. Viele Wissenschaftler haben heute die Möglichkeit bewiesen, die Höhle mit zusätzlichen Mitteln zu beseitigen.

Für eine detaillierte Kenntnis aller Positionen des Behandlungsthemas betrachten wir die Hauptstadien der Erkrankung.

Was ist ein Granulom, aus welchen Gründen tritt es auf? Methoden zur Behandlung und Vorbeugung von Krankheiten.

Was tun, wenn ein Weisheitszahn weh tut? http://dentalogia.ru/hirurgiya/zuby-mudrosti/chto-delat-esli-bolit.html Ursachen für Schmerzen und die richtige Behandlung.

Entwicklungsstadien

  • Stadium 1 - äußere Verletzung des Zahnschmelzes. Das Auftreten von Karies in Form von weißen oder dunklen Flecken, die bei einer oberflächlichen Untersuchung der Zähne kaum wahrgenommen werden. Zu diesem Zeitpunkt sind keine Anzeichen einer Zahnschmelzzerstörung erkennbar.
  • Stadium 2 - die ursprüngliche Form von Karies. Die Bildung eines Defekts außerhalb der Zahnbedeckung, ohne das unter dem Zahnschmelz befindliche Dentin zu zerstören.
  • Stadium 3 - das mittlere Stadium der Kariesentstehung. Die Krankheit schreitet fort und betrifft das Dentin, berührt jedoch nicht das tief liegende Gewebe, das die Pulpa umgibt.
  • Stadium 4 - ein tiefes Stadium der Manifestation von Karies. Die Zerstörung breitet sich nahe der Zahnpulpa aus und beeinträchtigt und deformiert das Zahngewebe.

Rezepte der traditionellen Medizin

Wenn Sie Karies in einem der frühen Stadien entdeckt haben und nicht das Geld haben, einen Zahnarzt aufzusuchen, helfen Ihnen ein paar Tipps. Erwähnenswert ist, dass die Behandlung in den späteren Stadien unwirksam ist: In solchen Fällen ist die Beseitigung von Karies nur mit Zahnextraktion möglich (Wie lange heilt das Zahnfleisch nach Zahnextraktion?), Und ich möchte nicht auf derart radikale Maßnahmen zurückgreifen. Betrachten Sie verschiedene Möglichkeiten, um Karies zu Hause zu behandeln.

Tannenöl

Sie können schmerzende Zahnschmerzen auf folgende Weise loswerden: Tauchen Sie ein steriles Wattestäbchen in Tannenöl und befestigen Sie es an der Oberseite eines erkrankten Zahns. Bewegen Sie es nach ein paar Minuten nach vorne und dann nach innen. Das Verfahren ist so einfach wie möglich und sehr effektiv.

Salbei Tinktur

Salbei hat die Fähigkeit, die Entwicklung von Fäulnisbakterien in der Mundhöhle zu stoppen - dies ist ein ausgezeichnetes natürliches Antiseptikum. Das Zubereiten eines Abkochens ist ganz einfach. Dazu müssen Sie einen Esslöffel Salbei in einem Glas kochendem Wasser verdünnen und 1 Stunde ziehen lassen. Spülen Sie mit dieser Lösung die Mundhöhle aus und tragen Sie ein mit Tinktur angefeuchtetes Wattestäbchen auf den Zahn auf.

Propolis

Eine sehr beliebte und wirksame Behandlung für Erkrankungen der Mundhöhle. Eine vorbereitete Erbse aus Propolis wird mit einem Wattestäbchen auf einen wunden Zahn gelegt.

Kochsalzlösung

Der günstigste Weg, um Karies vorzubeugen und zu behandeln. Wirksam nur im Anfangsstadium der Krankheit. Für die Zubereitung der Mischung benötigen Sie ein Glas gekochtes warmes Wasser und 40 g Salz (vorzugsweise Meer, aber auch Kochgeschirr ist geeignet). Spülen Sie Ihren Mund den ganzen Tag nach jeder Mahlzeit mit einer solchen Lösung aus. Spülzeit: 3 Minuten.

Anwendungen

Wie kann man Karies an den Vorderzähnen und zwischen den Zähnen für immer loswerden? Ein sehr effektiver Weg, um die Kavität im Stadium der Fleckenbildung zu beseitigen. 2-5 g einer fluoridhaltigen Paste werden auf das Papiertuch aufgetragen (lesen Sie die Zusammensetzung der Paste auf der Verpackung). Anschließend wird das Handtuch auf den Zahn aufgetragen. Dieser Vorgang sollte täglich durchgeführt werden. Halten Sie die Anwendung für 30 Minuten.

Erfahrungsberichte zu Behandlungsmethoden

Inna, Voronezh: „Natürlich werden in den letzten Stadien der Krankheit Volksheilmittel nicht mehr helfen. Nur ein Besuch beim Zahnarzt kann das Problem lösen. Zu einer Zeit half mir eine Tinktur aus Tannenöl sehr. Es ist gut, dass ich rechtzeitig einen Fleck an der Zahnwand entdeckt habe. "

Svetlana, Kaluga: „Meine Tochter wurde im Alter von 8 Jahren karieskrank. Wenn Sie keinen dunklen Fleck auf dem Zahn bemerkt hätten, müssten Sie zum Zahnarzt gehen. Eine Freundin sagte, dass ihr Sohn ein ähnliches Problem habe und riet, Propolis anzuwenden, und sagte, dass ein solches Mittel am besten für Kinder geeignet sei. Begann zu nehmen. Nach einer Weile verschwand der Fleck. “

Denis, Tver: „In meiner Studienzeit habe ich viele Süßigkeiten gegessen. Im Laufe der Zeit begannen Probleme mit den Zähnen. Ich fing an, zum Zahnarzt zu gehen, um mich einer Vorbeugung zu unterziehen, aber die Krankheit gewann immer mehr an Intensität. Ich habe von einem Freund erfahren, mit dem ich zusammen gedient habe, dass Serviettenapplikationen mit fluorhaltiger Paste gut helfen. Erfolgreich verhindert Karies. Ich rate "

Ekaterina, Moskau: „Nach der Geburt begannen Komplikationen, die mit Schmerzen in der Nähe des Zahnes verbunden waren. Ich fing an, im Internet nach traditioneller Medizin zu suchen - ich fand Informationen, die bei Schmerzen helfen, Tinktur aus Salbei. Ich habe es ungefähr 10 Tage lang eingenommen - zuerst ließen die Schmerzen nach und verschwanden dann vollständig. "

Nun, aus den obigen Ausführungen kann geschlossen werden, dass der beste Weg, um die verheerenden Folgen einer Zahnkrankheit zu vermeiden, darin besteht, die Entstehung von Karies im Frühstadium zu verhindern.

Es ist sogar noch besser, auf Zahnprophylaxe zurückzugreifen: regelmäßig Zähne putzen, weniger süß essen, einen Zahnarzt aufsuchen. Kümmere dich um die Gesundheit deiner Zähne, und sie werden dir gute Dienste leisten.

Sehen Sie sich das Video an: Karies: Wenn ein Loch kein Loch ist. SWR odysso (Januar 2020).